Sparangebote

SDG 8 Dauerhaftes, inklusives und nachhaltiges Wirtschaftswachstum, produktive Vollbeschäftigung und menschenwürdige Arbeit für alle fördern

Das Einkommen von Menschen unterhalb der Armutsgrenze ist oft sehr schwankend. Viele dieser Menschen haben zudem bisher keinen Zugang zur formellen Finanzdienstleistungen.

Bis vor wenigen Jahren konzentrierte sich Mikrofinanz ausschließlich auf die Kreditvergabe. Heute gewinnen zusätzlich Sparangebote an Bedeutung. Diese ermöglichen es Mikrofinanzkunden beispielsweise für größere Anschaffungen zu sparen. Zurückgelegtes Geld kann dann auch dazu verwendet werden, unerwartete Situationen zu überbrücken, die sich aus den häufig sehr unregelmäßigen Einkommen ergeben können. Den Menschen vor Ort wird somit eine bis dato nicht vorhandene, langfristige Perspektive verschaffen.


AMRET Bank, Kambodscha

Größe des Instituts: groß, Tier I
Kreditportfolio: 329 Millionen Euro
Anzahl der Kunden*innen: 344.000
Ø Kredithöhe: 956 Euro

Ein Familienkonto, ein Zielkonto oder das „glückliche“ Konto: Für fast jeden Zweck können Kunden*innen von AMRET über ein spezielles Programm Geld anlegen. Die Amret Bank Cambodia ist ein etabliertes Mikrofinanzinstitut. Ihr Vorläufer, die franzosische NGO GRET, wurde im Jahr 1991 mit dem Ziel gegründet, Mikrokredite in ländlichen und vor allem unterversorgten Gebieten Kambodschas zu vergeben. Diesem Anspruch wird die Bank heute noch gerecht.

Zu den Kunden*innen der Bank gehören sowohl Kleinunternehmer als auch Haushalte, die Kredite für Bildungs- und Heimwerkerausgaben benötigen. Die Amret Bank handelt nach selbst gesetzten, sozialökologischen Richtlinien und garantiert eine verantwortungsvolle Kreditvergabe sowie einen diskriminierungsfreien Umgang mit ihren Mitarbeitenden und Kunden*innen.