Das Nachhaltigkeitsverständnis

Die Zeit wird knapp für einen wirksamen Klimaschutz: Die Verabschiedung konkreter Ziele wie die Sustainable Development Goals (SDGs) der UN sind ein erster Schritt in die richtige Richtung. Jetzt braucht es Investoren, die diese Ziele langfristig unterstützen. Investoren, die den Ausstieg aus der Kohle vorantreiben und die in Unternehmen investieren, die mit ihren Geschäften für eine sozial-ökologisch wie ökonomisch nachhaltige Zukunft arbeiten.

Der B.A.U.M. Fair Future Fonds ist ein Aktienfonds, der vorwiegend in kleine und mittelständische Unternehmen investiert. Es werden gezielt Aktien von Unternehmen  ausgewäht, die Ressourcen so sorgsam und schonend einsetzen, dass die Ökosysteme der Erde nicht geschädigt werden und ihre Regenerationsfähigkeit erhalten bleibt.

Nachhaltigkeit verstehen B.A.U.M. e.V. und die Green Growth Futura GmbH als Nutzung von Umwelt und Ressourcen in einer Weise, die die Lebensgrundlagen für alle Lebewesen und die nachfolgenden Generationen erhält. Ein weiterer wichtiger Aspekt des Nachhaltigkeitsverständnisseses Fonds ist eine Gesellschaft der sozialen Verantwortung und des respektvollen Miteinanders.

Initiator des Fonds ist der Gründer des B.A.U.M. e.V. Prof. Dr. Maximilian Gege. Er entwickelte insbesondere die umfangreiche Bewertungsmatrix für die Titel. Sein Ansporn: Anlegern*innen die Chance zu geben, an einer nachhaltigen Stärkung des Mittelstandes zu partizipieren.

 

 

Die Partner

Die GLS Bank ruft den Fonds gemeinsam mit zwei Partnern ins Leben:

Der gemeinmützige B.A.U.M. e.V. überprüft jährlich, ob das Portfolio des Fonds seinem Kodex für nachhaltiges Wirtschaften entspricht. Der Bundesdeutsche Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e. V. ist ein Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften mit Sitz in Hamburg. Der Verein wurde 1984 gegründet und ist als gemeinnützig anerkannt. Ziel von B.A.U.M. e.V. ist es, Unternehmen, Kommunen und Organisationen für die Belange des vorsorgenden Umweltschutzes sowie die Vision des nachhaltigen Wirtschaftens zu sensibilisieren und bei der ökologisch wirksamen, ökonomisch sinnvollen und sozial gerechten Realisierung zu unterstützen. Grundlage hierfür ist der B.A.U.M.-Kodex für nachhaltiges Wirtschaften.

Die Green Growth Futura GmbH (GGF) übernimmt das Nachhaltigkeitsresearch und die Organisation des Nachhaltigkeitbeirates. Zudem obliegt ihr das kontinuierliche sozial-ökologische Monitoring der Titel im Anlageuniversum.

Die Green Growth Futura GmbH wurde 2017 in Hamburg von Prof. Dr. Maximilian Gege, Vorsitzender von B.A.U.M. e.V, gegründet. Ziel und Zweck ist die Durchführung von Recherche-, Analyse- und Kommunikationstätigkeiten im Bereich der Finanzanlagen, insbesondere der grünen Anlageformen.

Performance Fee fördert engagierte Projekte

Unter zwei bestimmten Bedingungen kommt eine erfolgsabhängige Vergütung zu tragen:

  • Wenn der Kurs (Anteilwert) am Ende einer Abrechnungsperiode den Höchststand des Kurses am Ende der fünf vorausgegangenen Abrechnungsperioden (die sogenannte High Water Mark) übertrifft,

und,

  • wenn zudem die Wertentwicklung am Ende der jeweiligen Abrechnungsperiode sechs Prozent (die sogenannte Hurdle Rate) übersteigt.

Diese zusätzliche Vergütung wird vollständig an den B.A.U.M. e.V. und die Green Growth Futura GmbH weitergeleitet. B.A.U.M. e.V. erhält zwei Drittel der Performance Fee. Der gemeinnützige Verein fördert mit den Geldern Projekte, die sich insbesondere für die Kinder dieser Welt sowie den Umweltschutz engagieren. Die Auswahl der Projekte sowie die Art der Förderung wird den Anlegern*innen gegenüber publiziert.

Die Green Growth Futura GmbH erhält ein Drittel der Gebühr. Sie finanziert mit den Geldern u.a. Veranstaltungen zu Fragen rund um nachhaltige Geldanlagen sowie eine Internetplattform. Diese Plattform setzt sich in Artikeln kritisch mit gesellschaftlichen Themen auseinander, informiert über nachhaltige Lebensweisen und strebt an, die Aktienkultur in Deutschland vor allem bei jungen Menschen zu befördern, um darüber aufzuklären, wie eine langfristige Anlage der Vermögenssicherung und Altersvorsorge dienen kann.