Kredite für die Finanzierung der Aus-/Weiterbildung

SDG 4 Inklusive, gerechte und hochwertige Bildung gewährleisten und Möglichkeiten des lebenslangen Lernens für alle förder

In vielen Ländern weltweit ist der Zugang zu Aus- und Weiterbildungen mit erheblichen Kosten verbunden. Dies betrifft sowohl die Primär- als auch Sekundarbildung, die allgemeine als auch berufsbildende Ausbildung. Für viele ärmere Menschen in Schwellen- und Entwicklungsländern bedeutet dieser Umstand bereits, dass sie nur einen eingeschränkten Zugang zur Primärbildung haben. Die Chance an gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Teilhabe sinkt dadurch erheblich. Zudem ist die Förderung der jungen Generation mittel- bis langfristig wahrscheinlich die deutlichste armutsreduzierende Wirkung.

Durch Mikrokredite können beispielsweise einmalige Belastung (z.B. Schulgebühren) durch kleinere Beträge über einen längeren Zeitraum gestemmt werden. Positiv bewertet werden daher MFI, die ein spezielles Angebot für die Finanzierung von Aus- und Weiterbildung haben, oder die Finanzierung von Bildung in ihrem Portfolio aufweisen.

Kashf, Pakistan

Kreditportfolio 118,5 Millionen US-Dollar
Anzahl der Kunden*innen 86,6
Kredithöhe Ø 209 US-Dollar
Stand Juni 2018

 

Pakistans Schulsystem ist schwach entwickelt. Schulbildung ist häufig ein Privileg wohlhabender Schichten. Laut dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung brechen viele Kinder die Schule ab oder erhalten gar keine Schulbildung. Die Analphabetenquote liegt bei über 40 Prozent, bei den Frauen sogar über 50 Prozent1. Kashf setzt sich aktiv für eine bessere Bildung sowie für Frauen ein. Das seit mehr als 20 Jahren im Bereich der Mikrofinanzierung tätige Institut bietet spezielle Kredite für die Qualitätsentwicklung von Schulen. Ebenfalls hat es sich zur Aufgabe gemacht, in seinen knapp 300 in Pakistan verteilten Filialen speziell angepasste Mikrokredite für Frauen zu vergeben, vorrangig an Kund*innen aus der Landwirtschaft. Kashf bietet zudem Dienstleistungen, mit denen Kund*innen ihre Finanzkompetenz und Managementfähigkeiten verbessern können.

Advans, Elfenbeinküste

Kreditportfolio 92,3 Millionen Euro
Anzahl der Kunden*innen 761.000*
Kredithöhe Ø 6,420 Euro
Stand Dezember 2017

 

Die Advans Gruppe ist eine internationale Mikrofinanzgruppe, die in afrikanischen und asiatischen Ländern aktiv ist. Sie hat hohe ethische Standards entwickelt, die den rund 6.700 Mitarbeitenden in Schulungen regelmäßig vermittelt werden.

Die Gruppe ist auch in der Elfenbeinküste tätig, einem der weltweit wichtigsten Länder beim Anbau von Kakaopflanzen. Viele Kakaobauern*innen stehen vor der Erntezeit vor einem Dilemma: Die finanziellen Reserven des Jahres sind aufgebraucht, sodass die Bauern*innen das Schulgeld für ihre Kinder nicht aufbringen können. Um den Schulbesuch der Kinder dennoch zu gewährleisten, vergibt das Institut für diesen Zeitraum Mikrokredite. Nach der Ernte, wenn die
Liquiditätssituation wieder entspannt ist, zahlen die Bauern*innen die Kredite zurück. Damit wird sichergestellt, dass die Kinder die Schule das ganze Jahr besuchen können. Dieser Ansatz wurde im November 2018 mit dem renommierten European Microfinance Award „Financial Inclusion through Technology” prämiert.


* alle Kunden der Advans Gruppe Ende 2017