Energie

Um die Lebensgrundlagen für zukünftige Generationen sicherzustellen, bedarf es einer zukunftsweisenden und nachhaltigen Energieerzeugung aus Wind-, Solar-, oder Wasserkraft. Aus diesem Grund fördert die GLS Bank die Energiewende. Investitionen in Atomenergie und Kohle sind ausgeschlossen.

Die GLS Bank verfügt über umfangreiche Erfahrung im Bereich der erneuerbaren Energien: Seit den 80er Jahren investiert sie in diese Branche. Als Pionier der Windkraftfinanzierung hat die Bank bereits 1991 den ersten Windkraftfonds für eine Windkraftanlage in Bürgerhand aufgelegt. Diese Geschäftsstrategie setzt sich im GLS Bank Klimafonds fort.

Investitionsbeispiele

Africa GreenTec, Mail

Die Africa GreenTec AG mit Sitz in Hainburg baut und betreibt Solarkraftwerke in Süd-Mali. 17 % der dortigen Bevölkerung haben Zugang zu Strom. Dieser wird in der Regel mit Hilfe von Dieselkraftwerken und -generatoren erzeugt. Die Gruppe plant mit einer Inhaber-Teilschuldverschreibung 50 mobile Solarcontainer in Mali zu finanzieren. Mindestens 250.000 Menschen sollen dann vor allem in ländlichen Gebieten dezentral mit Solarstrom versorgt werden können.

Die Solarcontainer werden schlüsselfertig und betriebsbereit geliefert. Sie integrieren Solargenerator, Wechselrichter, Speicher und Nebenanlagen. Jeder Solarcontainer kann bezogen auf seine Generator- und Speicherkapazität angepasst und mit bis zu sechs weiteren Containern zusammengeschlossen werden. Die Wartung und Pflege erfolgt durch einen regionalen Partner. Für diese Arbeiten werden Servicemitarbeiter aus der Region entsprechend ausgebildet.

Stand: Dezember 2017

7C Solarparken, Deutschland

Die 7C Solarparken AG besitzt und betreibt kleine Solarkraftwerke in Deutschland sowie in Belgien und Italien. Des Weiteren bietet das Unternehmen technische Optimierung bestehender Solaranlagen. Insgesamt kommen die Anlagen des Unternehmens aktuell auf eine Nennleistung von 107 MWp.

Stand: September 2017